Schwerpunkt Mathematik



Das Mathematikprogramm gestalten Wissenschaftler/-innen des Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS unter der Leitung des renommierten Mathematikers Prof. Dr. Heinz-Otto Peitgen, der auch selbst mitwirkt. Das zweitägige fachspezifische Programm besteht aus anschaulichen Vorlesungen über aktuelle Gebiete der Mathematik und der Mathematikdidaktik am Vormittag und Workshops mit Anregungen für den Unterricht am Nachmittag. Die Vorlesungen sind obligatorisch für alle Mathematiklehrer/-innen, die Workshops am Nachmittag sind frei wählbar.

Vorträge für alle:

Donnerstag,
18. Oktober:
9.00 Uhr Prof. Dr. Heinz-Otto Peitgen
Modellieren und Simulieren im Mathematikunterricht


  11.00 Uhr Prof. Dr. Markus Hohenwarter
Neues in GeoGebra rund um CAS, iPad & Co
     
Freitag,
19. Oktober:
9.00 Uhr Prof. Dr. Richard Rascher-Friesenhausen
Die Brown'sche Bewegung


  11.00 Uhr

Prof. Dr. Martina Döhrmann
Wie wirksam ist unsere Mathematiklehrerausbildung? –
Ergebnisse der internationalen Lehrerbildungsstudie TEDS-M



Workshops zur Auswahl:

An den Nachmittagen finden folgende Workshops statt, in denen das Thema „Modellieren und Simulieren“ schulbezogen vertieft wird. Bitte bringen Sie nach Möglichkeit einen Laptop mit.

Donnerstag, 18. Oktober 2012 ab 14.30 Uhr:

  1. Do1: Markus Hohenwarter: Neues in GeoGebra – rund um CAS, iPad & Co
  2. Do2: Besuch des Universum Science Center
  3. Do3: Stadtführung durch die Bremer Innenstadt

Freitag, 19. Oktober 2012 ab 14.30 Uhr:

  1. Fr1: Klaus Lies: Mathematische Animationen mit GeoGebra
  2. Fr2: Sabrina Haase: Mathematik und Medizin - wie passen diese beiden Disziplinen zusammen?
  3. Fr3: Dr. Wolfgang Löding: Stochastische Simulationen mit Excel
  4. Fr4: freier Nachmittag