Schwerpunkt Mathematik



Dr. Wolfgang Löding, Hamburg

Stochastische Simulationen mit Excel


Guter Stochastikunterricht lebt von Experimenten und von offenen Fragestellungen, begleitet von Vermutungen und Hypothesen, die Schülerinnen und Schüler auch selbst aufstellen.
Die Dialektik zwischen Empirie und Wahrscheinlichkeitstheorie, zwischen den Begriffen "relative Häufigkeit" und "Wahrscheinlichkeit", zwischen "Mittelwert" und "Erwartungswert" muss mit Grundvorstellungen gestützt werden, die die Schülerinnen und Schüler im Unterricht durch vielfältige Aktivitäten erwerben.

Dazu gehört auch die Nutzung von Simulationen, um Vermutungen und Näherungslösungen für
Problemstellungen zu gewinnen, die (zunächst) einer formalen wahrscheinlichkeitstheoretischen
Behandlung nicht zugänglich sind. Später kann dann vielleicht auch die Genauigkeit der Simulationsergebnissen mit Hilfe von "Gesetzen der großen Zahlen" theoretisch untersucht werden (, was in diesem Workshop nicht
geschieht).

Die Tabellenkalkulation Excel ist hier ein ideales und leicht verfügbares Werkzeug. Ein paar eher weniger bekannte Optionen von EXCEL helfen, umständliche Programmierungen zu vermeiden.

Dies soll in dem Workshop an Beispielen vorgestellt und deutlich werden:
Flug(-über-)buchungen, Rencontre(Julklapp)-Problem, Sammler-Probleme, Ruin-Probleme.